6
Juni

Eindhoven Open 2014

 

Mit den Eindhoven Open, vom 29.-31. Mai, hat die Ecurie Aix ihre Rennsaison 2014 eröffnet.

 

Bei dem von University Racing Eindhoven organisierten Event traten wir mit unserem 2013er Verbrenner an. Hier durfte der eac10, von uns liebevoll „Jessi“ genannt, nochmal zeigen, was er drauf hat.

 

Am Donnerstag machten wir uns auf den Weg zu unseren Nachbarn in die Niederlande. Nach einer erfolgreichen technischen Abnahme durften wir am Abend an der Opening Ceremony teilnehmen. Mit 20 anderen Rennwagen ging es über eine abgesperrte Strecke mitten durch die Stadt Helmond bis in den Schlossgarten. Entlang der gesamten Strecke bestaunten viele neugierige Zuschauer die Fahrzeuge und hatten anschließend im Parc fermé die Möglichkeit Fragen zu stellen.

 

Am nächsten Morgen fuhren wir bei bestem Wetter zu einer nahe gelegenen Militärbasis, auf der die dynamischen Disziplinen stattfanden. Nach kurzem Warmfahren in der Practice Area ging es zur Acceleration. Das besondere bei dem Beschleunigungsrennen war diesmal, dass der Wagen nach einer Strecke von 100 Metern in einem nur 5 Meter langen Feld zum Stehen kommen musste. Hier konnte der eac10 den dritten Platz (hinter zwei Allrad-Elektrowagen) belegen! Über Mittag wurde die Strecke für den Autocross aufgebaut, auf der unsere drei Fahrer sich gegenseitig mit guten Zeiten unterboten haben. Abends stärkten wir uns bei leckerem Grillen, um dann beim Flunkyballturnier die anderen Teams herauszufordern. Mit einer souveränen Teamleistung gewannen wir so den „Flunkyball Award“! 

 

Der Samstag stand unter dem Motto „Endurance“. Auf der Strecke vom Vortag wurde den Wagen über zweimal 20 Runden alles abverlangt. Trotz kleiner Schaltprobleme beendeten unsere Fahrer die Endurance mit schnellen Zeiten und einem guten siebten Platz in der Gesamtwertung. Danach hatte unsere Jessi aber noch nicht Feierabend. Es ging rüber in die Practice Area, wo sie ordentlich heiße Schlappen bekam. Nicht nur die Fahrer hatten sichtlich Spaß an den zahlreichen Burnouts, die unseren Wagen komplett in weißen Qualm einhüllten. Extra hierfür hatten wir unsere alten Reifensätze mitgenommen, um ihnen einen gebührenden Abgang zu ermöglichen und allen Anwesenden ein breites Grinsen ins Gesicht zu zaubern. Drei Sätze später war uns der „Best Burnout Award“ nicht mehr zu nehmen!

 

Zum Abschluss des Events wurde für alle Teams ein gemeinsames BBQ veranstaltet, das mit einer Party mit Live Band und dem ein oder anderen Bier endete. Ein Teil des Erlöses vom letzten Abend wurde dem Greenteam Stuttgart gespendet, da ihr aktuelles Fahrzeug während eines Testtages leider erheblichen Schaden erlitten hatte.

 

Vielen Danke an alle Teams und besonders an University Racing Eindhoven für das tolle Event!

Eindhoven Open 2014